Commander One

Der Dateimanager von Mac OS X ("Finder") ist schlicht und funktionell und beherrscht seit kurzem (Mavericks, 2013) auch Tabs. Wer dennoch dem alten NC, FAR oder dem Total Commander von Christian Ghisler nachtrauert, der sollte Commander One von Eltima Software ausprobieren. Die Basisversion ist kostenlos!
Die klassische Zwei-Fenster-Darstellung, frei belegbare Hotkeys, verschiedene Designs (nur Pro Pack), Verlauf und Favoriten, unbegrenzte Anzahl von Tabs und das Ein- / Ausblenden von versteckten Dateien mit nur einem Mausclick wollten wir schon nach dem ersten Ausprobieren nicht mehr missen. Insbesondere das Kopieren oder Verschieben von Dateien per Funktionstaste bringt einen erheblichen Zeitgewinn, wenn man diese Aktionen häufig durchführen muss, zumal Dateinamen im gleichen Rutsch auch geändert werden können.
Verschiedene Archivformate werden unterstützt, das rar-Format wird leider bisher nur entpackt (Pro-Version). Hier wünschen wir uns noch die Einbindung von RAR für Mac, die auch bereits angekündigt wurde.
Alle Infos und die Möglichkeit zum Download erhalten Sie auf der Seite von Eltima Software . Dort finden Sie auch weitere Programme für Mac und Windows.

Commander One Pro

Wenn sich Ihre Dateioperationen nicht auf die lokale Festplatte beschränken, dann sollten Sie Commander One um das Pro Pack erweitern. Neben verschiedenen weiteren Extras (mehr Archivformate, Terminal-Emulator, Themen, Zugriff auf iOS- und MTP-Geräte) integriert es die Clouds von Google, DropBox und Amazon S3 in Commander One - sogar verschiedene Konten. Über einen FTP-Manager können Sie auch auf Ihre eigene Cloud zugreifen.

Kosten

Commander One ist kostenlos.
Das Pro Pack, das wir Ihnen sehr an's Herz legen möchten, kostet ab ca. 30 Euro. Sie können es vor dem Kauf 15 Tage lang testen.

Download

Commander One laden Sie hier.

Hinweis im Sinne der Transparenz:
Das Pro-Pack wurde uns vom Hersteller für diesen Kurztest kostenlos zur Verfügung gestellt.



multi select